Leseaktionen ·Top Ten Thursday

Top Ten Thursday #9

Hallo ihr Lieben,

letzte Woche ging es um die Tops beim TTT und diese Woche möchte Aleshanee unsere Flops des Jahres wissen. Ich habe mich vor allem für meine Abbruch-Bücher entschieden, aber auch andere Bücher, die ich am liebsten abgebrochen hätte, sind hier in der Liste vertreten. Die genaue Aufgabe für diese Woche lautet:

Eure 10 buchigen Flops aus dem Jahr 2021

  1. Der Lavendelgarten von Lucinda Riley

Von Riley wollte ich schon so lange etwas lesen und dann habe ich dieses Hörbuch entdeckt. Der Titel klang so malerisch und dann wird eine Vergewaltigung ziemlich brutal und ausführlich beschrieben. Da hätte ich es am liebsten abgebrochen. Ging leider nicht so einfach, weil es ein Rezensionsexemplar war.

  1. Der Junge, der Träume schenkte von Luca Di Fulvio

Der Roman ist mir schon einmal in Buchhandlungen untergekommen, aber er war mir immer zu dick. Also habe ich ihn mir als Hörbuch besorgt. Nachdem es in den ersten Minuten bereits Verstümmelungen und Vergewaltigungen gab, habe ich nochmal nachgelesen und herausgefunden, dass das Buch so weitergeht. Also habe ich es abgebrochen.

  1. Mordssommer von Ulrike A. Kucera

Mordssommer ist der zweite Band einer Frankfurt-Krimi-Reihe, der ewig auf meinem Sub stand. Ich habe ziemlich lange daran gelesen. Was mir hier besonders wenig gefallen hat, war, dass ich von Anfang an wusste wer der Täter ist, wodurch der Roman ziemlich langweilig wurde. Dass die meisten Figuren total unsympathisch waren, kam noch hinzu.

  1. Kiss me, Officer! Von Jennifer Lillian

Nachdem der Roman mit dem Tod eines ungeborenen Babys und einer Vergewaltigung begonnen hat, wollte ich schon abbrechen, aber da es eigentlich ein Leserunden-Exemplar war, wollte ich das nicht so einfach machen. Das Hörbuch war aber irgendwann so unerträglich, weil ich einfach alle Figuren furchtbar fand, dass ich es abgebrochen habe.

  1. Der Reiter auf dem schwarzen Hengst von Auguste Lechner

Dieser historische Kinder/Jugendroman war langweilig, weil er sich gezogen hat wie Kaugummi und nachdem das Pferd ermordet wurde, hätte ich es am liebsten abgebrochen. Da das kurz vor Schluss war, habe ich mich noch durch die letzten Seiten gequält.

  1. Mord im Lesesaal von Susanne Mathies

Die Figuren waren bis zum Schluss nur Hüllen ohne Inhalt, die Handlung war langweilig und von Zürich habe ich wenig „gesehen“ während der „Ermittlungen“. Der Krimi hatte Potential, das aber leider nicht ausgeschöpft wurde.

  1. Tintenherz von Cornelia Funke

Nachdem ich Reckless als Reihe insgesamt ziemlich gut fand (wenngleich sich die Handlung an der ein oder anderen Stelle etwas gezogen hat), wollte ich es mal mit der Tintenwelt-Trilogie versuchen und habe Band 1 als Hörbuch gehört. Für mich hat es sich total gezogen und ich fand die Handlung sehr langweilig. Irgendwie habe ich immer darauf gewartet, dass „endlich mal was passiert“.

  1. Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek von David Whitehouse

Das Buch klang gut: Reise und Bibliothek klingt nach der perfekten Kombi für mich. Leider fand ich den Stil am Anfang so unerträglich, dass gerade mal das erste Kapitel geschafft habe und mich danach nicht zum Weiterlesen überwinden konnte.

  1. Eine Marcelli geht aufs Ganze von Susan Mallery

Der erste Teil der Trilogie ist in meinem Jahreshighlights letzte Woche aufgetaucht, weil ich die Liebesgeschichte einfach toll fand. Den zweiten Teil um die zweite Marcelli-Schwester, Francesca, fand ich einfach nur anstrengend. Die Charaktere waren mir so unsympathisch, dass ich ihn am liebsten abgebrochen hätte.

  1. Mord im Gurkenbeet von Alan Bradley

Der erste Teil der Flavia de Luce-Reihe. Vielleicht waren meine Erwartungen einfach zu hoch, aber ich fand die Charaktere unsympathisch, weil sie sich ohne Rücksicht auf Verluste Schmerz zufügen. Vor allem Flavia, die ja eigentlich als intelligent dargestellt wird, handelt ihren Schwestern gegenüber ohne die Konsequenzen zu bedenken, was beinahe schon boshaft wirkte.

Kennt ihr einen meiner Flops? Welche Bücher haben euch am meisten enttäuscht?

Liebe Grüße
Vanessa

 

 

Hinweis: Die Rechte der Coverbilder liegen nicht bei mir, sondern bei den Verlagen und Autor:innen.

12 Gedanken zu „Top Ten Thursday #9

  1. Guten Morgen,
    mit der Flavia de Luca Reihe ging es mir ähnlich. Ich habe Band eins zwar beendet, habe dann aber nie weiter gelesen. Bei dem Titel: Der Junge, der Träume schenkte, erwartet man irgendwie kein so brutales Buch, das hätte ich sicher auch abgebrochen. Ich habe 2020 auch ein Buch abgebrochen, in denen Kinder die Opfer waren, das kann ich nicht lesen. Tintenherz liebe ich allerdings aber die Meinungen sind ja eher subjektiv. Reckless subbt noch. Ich wünsche Dir für2022 viele tolle Buchentdeckungen. LG Petra

    1. Liebe Petra,
      ja, ich weiß, dass viele Tintenherz total super finden, aber ich hatte mir gerade deshalb einfach mehr erhofft und war vielleicht einfach zu ungeduldig.
      Liebe Grüße
      Vanessa

  2. Schönen guten Morgen Vanessa,

    ich kenne tatsächlich zwei der Flops – zum einen Mord im Gurkenbeet. Das würde ich ja fast schon satirisch bezeichnen 😉 Und ich mochte es, bzw. die ganze Reihe, denn ich hab alle Bände gelesen. Im Laufe der Reihe bekommt man auch mehr mit über die Hintergründe der Familie und mir hat sie Spaß gemacht – auch Flavia mag ich. Sie muss sich ja irgendwie mit dieser abstrusen Familie arrangieren und durch den traurigen Hintergrund konnte ich das gut nachvollziehen.

    Tintenherz O.O Eine meiner Lieblingsreihen! Ich fand Band 1 schon großartig und auch die Fortsetzungen, die sogar noch besser sind, waren für mich ein ganz tolles Leseerlebnis! Schade dass es dich nicht erreichen konnte.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Guten Abend liebe Aleshanee,
      ich weiß, dass gerade diese beiden Reihen und auch Lucinda Riley von vielen sehr gemocht werden. Ich glaube, meine Erwartungen waren vor allem bei Tintenherz total andere und dann ging es mir einfach nicht schnell genug. Vielleicht würde in den beiden Nachfolgebänden das kommen, auf das ich die ganze Zeit gewartet habe. ^^ Aber ich werde es wohl erst einmal nicht herausfinden. Dafür mochte ich Reckless ganz gerne und habe hinterher gemerkt wie toll ich die Welt um Jacob und Fuchs fand. <3
      Liebe Grüße
      Vanessa

  3. Guten Morgen Vanessa,

    ich habe 2 Bücher deiner Liste gelesen bzw. als Hörbuch gehört. Der Junge, der Träume schenkte und Tintenherz. Beide haben mir ganz gut gefallen. Da ich von Luca di Fulvio vorher Das Mädchen, das den Himmel berührte gelesen hatte und es nicht sooo besonders fand, hat mich der Der Junge doch eher wieder positiv überrascht. Die Verstümmelungen usw. hab ich nicht mehr so prägend im Kopf, sondern eher das positive der Geschichte.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    1. Guten Abend Steffi,
      bei Der Junge, der Träume schenkte hatte ich mir aufgrund des schönen Titels eine vollkommen andere Geschichte erhofft und war deshalb sehr überrascht.
      Ich habe gemerkt, dass ich Trigger-Warnungen auf Büchern sehr begrüßen würde, weil mir sowas leider mehr als einmal den Lese- bzw. Hörspaß verdorben hat.
      Liebe Grüße
      Vanessa

  4. Guten Morgen Vanessa 🙂

    Bei mir tummeln sich heute auch meine abgebrochenen Bücher auf der Liste und dann die, die mich ebenfalls nicht überzeugt haben, aber nicht so schlecht waren, dass ich sie abbrechen musste.

    Die meisten Bücher deiner Liste kenne ich nicht, würden aber auch gar nicht meinem Beuteschema entsprechen. “Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek” habe ich noch im Regal stehen und ist eigentlich dieses Jahr dann auch mal fällig. Mal schauen, was das wird^^ “Tintenherz” und Folgebände habe ich damals sehr geliebt. Die Reihe hat mich zum Lesen gebracht. Reckless wiederum hab ich damals nach wenigen Seiten weggelegt, weil es mich nicht catchen konnte.

    Lieben Gruß
    Andrea
    Meine Flop Ten

    1. Guten Abend Andrea,
      ich weiß, dass viele Tintenherz lieben und wahrscheinlich war mir das allzu bewusst beim Hören und so hatte ich mir einfach anderes erhofft. Reckless habe ich davor gehört und fand es (vor allem mit ein paar Monaten Abstand) total gut und ich mochte die Welt um Jacob und Fuchs sehr.
      Ich weiß, dass Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek bei dir noch ansteht. Ich hoffe, du bist deutlich begeisterter als ich.
      Liebe Grüße
      Vanessa

  5. Guten Morgen Vanessa,
    von deinen Büchern kenne ich bisher nur die TINTENHERZ-Bücher, die mir allerdings sehr gut gefallen haben. Reckless habe ich nicht gelesen, da hat mich der Klaappentext nicht locken können. MORD IM GURKENBEET liegt auf meinem SuB … was bedeutet, dass ich es wohl irgendwann auch lesen werde. Aber das Interesse ist jetzt etwas gesunken.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein TTT: https://wp.me/p9WDjt-h5B

    1. Hallo Martin,
      ich kenne das, wenn jemand etwas negatives über ein Buch sagt, auf das man sich vielleicht sogar gefreut hat und dann erst einmal die Lust weg ist. Hoffentlich ändert sich das wieder und du findest den Reihenauftakt besser als ich! Viele mochte die Reihe um Flavia ja total gerne. Ich mochte den Reihenauftakt von Myrtle Hardcastle sehr und freue mich schon auf weitere Bände. Das Setting ist vergleichbar (und ich habe viele Stimmen gehört, die beide Reihen miteinander verglichen haben) und es handelt sich um eine Krimi-Reihe (okay bisher gibt es nur den ersten Band ^^) für junge Leser:innen.
      Liebe Grüße
      Vanessa

    1. Hallo Corly,
      ja ich fand es auch schade, aber vielleicht habe ich ja irgendwann Lust die Reihe weiter zu hören.
      Liebe Grüße
      Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.