Leseaktionen

Top Ten Thursday #5

Hallo ihr Lieben,

wieder bin ich beim TTT dabei. Beim Top Ten Thursday, der von Weltenwanderer gehostet wird, geht es darum, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema zusammenzustellen. Die Aktion gibt es eigentlich jeden Donnerstag, ich nehme allerdings nur unregelmäßig daran teil. Dieses Mal hat mich das Thema aber besonders angesprochen, deshalb hier also meine Liste mit 10 Büchern zum Thema:

Stelle uns 10 deine:r liebsten Protagonist:innen und ihre Geschichte vor (Vorschlag von Connie)

  1. Sky aus Feuer & Gold von Sarah Beth Durst

Feuer & Gold habe ich beim TTT schon mehrfach genannt, unter anderem deshalb, weil mir Sky so gut gefallen hat. Sie ist ein unglaublich cooles Mädchen, das sich noch dazu in einen Drachen verwandeln kann. Wie toll ist das denn bitte?

  1. Tiffy aus Love to Share von Beth O’Leary

Tiffy hatte es nicht leicht mit ihrem Ex-Freund und dennoch wächst sie im Laufe des Romans über sich hinaus und wird immer selbstbewusster. Sie lässt nicht mehr zu, dass ihr Ex-Freund sie weiterhin manipuliert und so ihr Glück zerstört.

  1. Anna aus Die magische Gondel von Eva Völler

Bisher habe ich zwar nur den ersten Band der Zeitenzauber-Reihe gelesen, aber vor allem weil mir die Protagonistin Anna so toll gefallen hat, möchte ich nun unbedingt weiterlesen. Anna wird plötzlich ins Venedig des späten 15. Jahrhunderts geschickt und dort mehrfach beinahe getötet. Auf sich gestellt in einer fast fremden Stadt, in einem fremden Jahrhundert lässt sie sich dennoch nicht unterkriegen.

  1. Shinichi Kudo (alias Conan Edogawa) aus Detektiv Conan von Gosho Aoyama

Hierbei handelt es sich um einen Manga, der in Japan spielt. Shinichi ist eigentlich ein Oberschüler, der als Detektiv schon manchen Fall gelöst hat bis er eines Tages die falschen Männer überwacht und im Körper eines 6-Jährigen erwacht. Um seine beste Freundin und ihren Vater nicht in Gefahr zu bringen, lebt er nun undercover als Conan Edogawa bei ihnen im Haushalt.

  1. Lucy Harrington aus der Harrington-Kurland-Reihe von Catherine Lloyd

Lucy ermittelt in bei einem Mord in Kurland St. Mary und im zweiten Band als der Tod sein Debüt während der Londoner Ballsaison gibt. Sie ist dabei nicht alleine, sondern wird vom stoffeligen Major Kurland begleitet. Lucy ermittelt dennoch mutig und unerschrocken, wenngleich sie dabei mehr als einmal schon in große Gefahr geraten ist.

  1. Jane Wunderly aus der Jane-Wunderly-Reihe von Erica Ruth Neubauer

Jane muss erst einen Fall (Mord im Mena House) in Ägypten lösen, als sie mit ihrer Tante dort gemeinsam Urlaub macht und sie eine unsympathische Frau ermordet in ihrem Bett auffindet und im zweiten Fall (Mord auf Wedgefield Manor) den „Autounfall“ eines Bediensteten ihres Gastgebers aufklären. Dabei ermittelt sie gemeinsam mit Mr. Redvers.

  1. Fanny aus Mansfield Park von Jane Austen

Fanny ist die Protagonistin des Romans Mansfield Park von Jane Austen und ist mir gerade aufgrund ihrer Schüchternheit und Tugendhaftigkeit sehr ans Herz gewachsen. Sie würde niemals etwas tun, das sich nicht mit ihren hohen moralischen Vorstellungen vereinbaren lässt und obwohl sie so häufig unemanzipiert wirkt, mochte ich sie sehr gerne.

  1. Tyko aus der Reiter des Himmels-Reihe von Linda Winter

Tyko – erst der zweite männliche Protagonist hier – ist eigentlich ein Prinz, wollte aber schon immer ausziehen um die Welt zu entdecken. Als sein Vater einen großen Krieg plant und dazu den Reiter des Krieges, einen von vier mächtigen Drachenreitern, engagieren will, entscheidet sich Tyko, nach der Reiterin der Wahrheit zu suchen um den Krieg noch zu verhindern.

  1. Emilia aus Witches of Stanhope – Verborgene Magie von Laura Nieland

Emilia ist eine Hexe kurz vor ihrer Weihe. Erst nach ihrer Weihe wird sie in den Zirkel aufgenommen und erfährt um dessen Aufgaben und Traditionen. Doch Emilia sträubt sich gegen die Traditionen und verursacht so Unruhen im Zirkel. Nachdem sie aber von den Aufgaben des Zirkels weiß, muss sie die Beziehungen zu ihrer besten Freundin und ihrem neuen Freund abbrechen, denn sonst muss sie sie Ende Oktober opfern…

  1. Tommy und Tuppence Beresford aus der gleichnamigen Reihe von Agatha Christie

Streng genommen sind Tommy und Tuppence Beresford ja zwei Protagonisten, aber da ich beide eigentlich gleich gerne hab, wollte ich sie auch gerne zusammen vorstellen. Die Romane um das Ehepaar Beresford begleitet deren Leben ziemlich lange. Am Anfang sind Tommy und Tuppence noch ziemlich jung, aber am Ende sind ihre Kinder bereits erwachsen. Neben den vier Romanen gibt es auch noch einige Kurzgeschichten mit dem Ermittlergespann.

Kennt ihr eine oder einen meiner vorgestellten Protagonist:innen?

Liebe Grüße
Vanessa

 

 

Hinweis: Die Rechte an den Covern besitzen natürlich die Verlage und Autor:innen.

10 Gedanken zu „Top Ten Thursday #5

  1. Guten Morgen,
    ich fand es eine sehr schöne Aufgabe, weil man intensiver über die Bücher nachdenkt. Ich habe sogar zu meiner Lieblingsfigur einer Serie mal einen Artikel für eine online Zeitung verfasst. Mittlerweile steht er auch auf meinem Blog, da es das Magazin leider nicht mehr gibt. Von Deinen Charakteren kenne ich niemanden aber Du hast wirklich sehr viele Frauen, finde ich toll. LG Petra

    1. Liebe Petra,
      damit hast du recht, man muss echt ein bisschen über die gelesenen Bücher nachdenken.
      Lustigerweise war das ein großer Zufall und war keine Absicht, dass ich fast nur Frauen ausgewählt habe. Bei den Autor:innen sind es ja sogar neun von zehn Autorinnen geworden.
      Liebe Grüße
      Vanessa

  2. Schönen guten Morgen!

    Ich kenne heute nur Anna aus der Zeitenzauber Trilogie – allerdings hätte ich sie jetzt nicht mehr so präsent im Gedächtnis gehabt. Ich mochte Band 1 sehr gerne, fand die Fortsetzungen aber dann nicht mehr so gut …
    Es freut mich, dass du auch Agatha Christie mit dabei hast. Bisher kenne ich allerdings (bis auf 1-2 Ausnahmen) nur die Poirot Bücher von ihr, die ich wirklich total klasse finde! Was auch an dem kauzigen Protagonisten liegt 🙂

    Feuer & Gold klingt toll, von der Autorin kenne ich die Trilogie um die Königinnen von Renthia. Auch da mochte ich Band 1 sehr, Band 2 war auch noch gut, aber dafür hat mich der dritte etwas enttäuscht gehabt.

    Witzig dass du fast nur Frauen dabei hast und ich fast nur Männer 😀

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Guten Abend Aleshanee,
      ich hatte auch gesehen, dass du viele Männer auf deiner Liste hattest und fand das ganz lustig.
      Ja, Poirot ist toll, aber ich mochte auch Tommy und Tuppence sehr gerne, deshalb und weil die beiden sonst relativ wenig Aufmerksamkeit erhalten wollte ich sie gerne heute in meiner Liste drin haben.
      Liebe Grüße
      Vanessa

      1. Nach der Poirot Reihe werde ich mich auf jeden Fall auch ihren anderen Büchern widmen. Erstmal wohl Miss Marple und dann auch die anderen. Ich freu mich schon drauf 🙂

  3. Guten Morgen Vanessa 🙂

    Ich hätte nicht gedacht, dass ich heute eine Gemeinsamkeit haben werde … aber Tiffy findet sich heute auch auf meiner Liste 😉
    Shinichi alias Conan wäre definitiv auch ein Kandidat für meine Liste gewesen, ich lese den Manga einfach zu gerne. Aber er musste heute zwei anderen Mangas Platz machen, deswegen ist er nicht dabei.
    Die anderen Bücher kenne ich bisher nicht.

    Lieben Gruß
    Andrea
    Liebste Protas

    1. Liebe Andrea,
      ich hatte vorhin schon mal bei dir geschaut und gesehen, dass wir Tiffy beziehungsweise Love to Share gemeinsam haben und musste darüber auch schmunzeln, weil es tatsächlich – zumindest soweit ich vorhin gesehen hatte – meine einzige Gemeinsamkeit mit irgendjemandem heute war.
      Conan ist einfach der Held meiner Vergangenheit und ich mag den Manga, den Anime, die Filme bis heute.
      Liebe Grüße
      Vanessa

  4. Hallo Vanessa,
    von deinen ausgewählten Büchern habe ich bisher keines gelesen, daher kenne ich natürlich auch die Protagonisten nicht, aber einige von ihnen klingtn echt interessant.
    Am meisten neugierig gemacht haben mich Tyko und Emilia. Die beiden Protagonisten und ihre jeweilige Geschichte klingen wirklich interessant, die werde ich mir mal etwas näher anschauen. 🙂
    Irgendwie finde ich es auch spannend, dass bei dir fast nur Frauen dabei sind 😉 Bei uns ist das Verhältnis 6:4 -allerdings auch für die Frauen.

    Unsere Protagonisten und ihre Geschichte
    Liebe Grüße
    Dana

    1. Hallo Dana,
      das Verhältnis von 6 zu 4 finde ich super ausgeglichen. Dass es bei mir so viele Frauen geworden sind, war absolut keine Absicht, ist aber vielleicht auch ganz gut mal ein wenig Aufmerksamkeit auf die weiblichen Protagonistinnen zu lenken. Das nächste Mal kriege ich es sicherlich auch noch ein bisschen diverser hin.
      Liebe Grüße
      Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.